Breadcrumbs



Was brauche ich zum Nassfilzen?

Was brauche ich zum Nassfilzen?

Zum Nassfilzen benötigt man

  • Schafswolle*
  • Seife (Kernseife oder Olivenseife werden immer empfohlen, es geht aber auch mit jeder anderen Seife),
  • heißes Wasser (je heißer, desto besser), am besten in einem Thermogefäß
  • ein Backblech oder eine Auflaufform mit nicht so hohem Rand, damit das abtropfende Wasser aufgefangen wird,
  • einige Handtücher und
  • einen Messbecher oder ein anderes Gießgefäß *

Kleine Wollkunde

Rohwolle

Schafswolle gibt es natürlich roh vom Schäfer. Dann muss sie mehrfach gewaschen und kardiert (gekämmt) werden, um sie auch wirklich zum Filzen verwenden zu können. Das ist eine ziemlich unangenehme Arbeit, die sich nur dann empfiehlt, wenn man z.B. im Rahmen eines Unterrichtsprojektes mit den Schülern das Thema "Von der Faser zum Wollpullover" hat.

Wolle im Vlies

Wenn man Wolle im Vlies kauft, erhält man die gereinigte und vorgekämmte Wolle in großen, zusammenhängenden Flächen, in denen die Fasern noch gekräuselt sind, aber im Prinzip schon in einer Richtung verlaufen.

Diese Wolle empfehle ich ausdrücklich für die hier vorgestellten Techniken, da die Kräuselung der Fasern das Filzen begünstigt.

Kardierte Wolle im Band

Diese Wolle wird in langen Strängen von ca. 5cm Durchmesser angeboten. Hier sind die Fasern durch Kämmen gestreckt und liegen alle in einer Richtung.

Wenn man mit dieser Wolle filzen möchte, muss man die Fasern erst durch schichtweises Überkreuzen durcheinanderbringen, damit sie gut verfilzen. Damit ist die Wolle in erster Linie zum Spinnen und zum Filzen von Flächen sowie Befilzen anderer textiler Flächen geeignet.

Märchenwolle

Bei dieser Wolle handelt es sich um gefärbte Wolle, die meist im Vlies, zuweilen aber auch im Band angeboten wird. Sie ist sehr hübsch, aber aufgrund des poetischen Namens recht teuer. Unter der Bezeichnung "gefärbte Wolle im Vlies" bekommt man bei diversen Online-Shops kostengünstigere Märchenwolle in größeren Mengen.

Wollfarben - Gefärbte Wolle

Wolle liegt von Natur aus in den verschiedenen Farben vor, die Schafe, Ziegen und Kamele/Dromedare haben. Man bekommt also vom fast reinen Weiß über diverse Grau- und Brauntöne bis hin zu Schwarz alle natürlichen Farben relativ preisgünstig. Für viele Filzprojekte benötigt man aber auch die ganze Farbpalette, so dass gefärbte Wolle heute in großer Farbauswahl zur Verfügung steht.

Man unterscheidet grundsätzlich Wolle, die mit synthetischen (=künstlichen) Farben gefärbt wurde von pflanzengefärbter Wolle. Ich habe bisher nur Erfahrungen mit synthetisch gefärbter Wolle gesammelt, da von vielen versierten Filzern von der Benutzung pflanzengefärbter Wolle beim Filzen abgeraten wird. Ihren Angaben zufolge wirkt sich der Färbeprozess mit den Pflanzenfarben negativ auf die Verfilzbarkeit der Wolle aus. Somit sollte diese Wolle besser zum Verspinnen und Stricken bzw. zum Legen von Wollbildern verwendet werden.

 


Template designed by Hilliger Media more Joomla Templates (Copyright © 2011)