Breadcrumbs



Einführung in das Nass-Filzen

Einführung in das Nass-Filzen

Die meisten von uns haben bereits unfreiwillig gefilzt, indem sie Wollsocken oder den Lieblings-Wollpullover versehentlich in die Waschmaschine steckten und bei 40° oder mehr eifrig die Runden drehen ließen. Das Produkt fühlte sich zwar angenehm an, hatte aber nicht nur an Größe, sondern auch an Elastizität eingebüßt.

Wer diese Erfahrung mit mir teilt, hat bereits alle Vorkenntnisse, die er zum Nassfilzen benötigt.

Wollfasern, also Tierhaare im weitesten Sinne, haben die Eigenschaft, sich unter Einfluss von Wärme, Wasser, Waschmittel und Bewegung/Reibung miteinander zu verhaken. Je länger die Faktoren auf die Fasern einwirken, desto fester wird der Filz (und desto weniger brauchbar der Pullover).

Merke: Die Filzfaktoren heißen Wärme, Wasser, Waschmittel und Bewegung/Reibung!

Auch die Folgen des Filzens sind jedem bekannt, der anschließend beim Versuch, das malträtierte Kleidungsstück anzuziehen, kläglich scheiterte. Der Pullover ist - wenn die Waschmaschine gute Arbeit geleistet hat - um ca. 1/3 kleiner geworden.

Merke: Beim Filzen verringert sich die Größe des Filzgegenstandes um ca. ein Drittel!

Viele Betroffene werden nach dem anfänglichen Staunen über die veränderte Beschaffenheit anfangen, durch Ziehen und Zerren, durch Kneten und vielleicht sogar wiederholtes Spülen mit Wollbalsam, die Veränderungen rückgängig zu machen. Aber - und auch das lehrt uns die Erfahrung - leider vergeblich!

Merke: Der Filzvorgang ist irreversibel!

Der Vorteil ist, dass man das nun handliche Lieblingsstück bequem ins Regal stellen kann - oder dem Haustier als Kuscheldecke ins Körbchen legen. Oder man verwendet es als Demonstrationsobjekt im Unterricht - man kann ja behaupten, man hätte das Stück absichtlich in diesen Zustand versetzt...

In jedem Fall ist das Stück jetzt maschinenwaschbar, denn bei weiteren Waschvorgängen wird sich ein komplett verfilztes Stück nicht weiter verändern.

Merke: Filz ist sehr fest und stabil, lässt sich gut reinigen und wärmt!

Mit diesen vier Merksätzen hat man nun das nötige Rüstzeug, um sich an die Materialbeschaffung zu machen: Was brauche ich?

Vielleicht ist der eine oder die andere mit diesen Kenntnissen noch nicht zufrieden? Für alle Informationsdurstigen geht es hier weiter: Warum verfilzt die Wolle?

Wer es gar nicht abwarten kann und alles Material zu Hause hat, kann hier weiter lesen: Erstes Filzobjekt - der Filzball

Für die Lehrer/innen und Lehramtsanwärter/innen auf der Suche nach möglichst kompakter, unterrichtsrelevanter Information könnte es auch hier weitergehen, vor allem, wenn gerade eine Unterrichtsbesuch ins Haus steht: Filzen im Unterricht

Merke: Es gibt viel zu filzen - packen wir´s an!


Template designed by Hilliger Media more Joomla Templates (Copyright © 2011)