paulchen1

Irgendwann kam mir der Gedanke, dass nicht nur Filzteddys, sondern auch andere Filztiere möglicherweise gerne beweglich wären.

Bei Tieren, die auf vier Beinen stehen, reicht da ein einfaches Fadengelenk mit glatten Gelenkflächen nicht aus, wenn sie auch nach oben oder unten schauen können sollen.

Also filzte ich an den Kopf des Tieres einen Hals, der in einer Halbkugel endete. Der Halsansatz am Körper wurde halbrund ausgespart - wie eine Schale. Die Größe der Schale muss natürlich zur Halbkugel des Halses passen.

Die Befestigung des Kopfes (und der Extremitäten) geschieht nun wie bei den nadelgefilzten Teddys durch Fadengelenke.

Die Experimente mit diesem Kugelgelenk habe ich nach zwei Tieren eingestellt. Die Beweglichkeit des Kopfes war zwar gegeben, doch verlieren die Fadengelenke zu schnell die Spannung und halten dann die Positionen nicht richtig.

Sollte ich noch einmal ein solche Gelekkonstruktion verwenden, würde ich das Kugelgelenk mit einem Gummifaden fixieren, der sich quasi selbst justiert.